Raus aus dem Ferienmodus

Wenn auch sehr langsam. Und gemütlich. Und so. Man soll das Jahr ja nicht gestresst beginnen.

Ich wünsche euch und euren Liebsten auf jeden Fall ein super Jahr – mit allem drum und dran. Wenn es auch Tränen geben wird, eine Schulter, die einen stützt. Tage an denen ihr euch auf die Schulter klopfen dürft, für das was ihr gschafft habt. Und last but not least:  Die 3<lichsten Momente voller Leben, Lieben, Lachen. 

Wir haben viel gegessen, jede Menge Spiele gespielt, etliche gemütliche Runden auf dem Sofa verbracht und die Darts WM verfolgt.
Einige Bücher habe ich angefangen, aber nur eines davon wirklich fertig gelesen. Schade, denn das ein oder andere begann ganz interessant.
Der Stapel ungelesener Bücher ist aber noch ausreichend hoch, so dass kein Mangel ausbrechen sollte.

Während für andere heute schon der Alltag wieder einkehrt, nutzen wir noch eine Woche um uns für das Jahr zu rüsten.

Materiell und um mehr Klarheit in Raum (und Gedanken) zu schaffen, habe ich eine kleine Challange für die Wohnung aufgestellt: #5Dinge
Genau so viele Teile werden hier jeden Tag das Haus verlassen. Ob nun lange ungenutzte oder aus Platzmangel größere Sachen ausziehen müssen (–> Kleinanzeigen) oder weil es wirklich in den Müll gehört.
Was ich in den ersten Tagen schon hier aufgefunden habe. O_o
Wahnsinn!!!!

Im Gegenzug wird natürlich auch jeder Einzug eines Dings in die Wohnung genau überdacht. Ausgenommen davon sind zwei Sachen: ein neues Haushaltsgerät* und ein Zimmertauschprojekt. Wobei wir in diesem Fall defekte und nötige (nicht vorhandene) Sachen ersetzen werden.
Aber immerhin…… ich baue darauf, mehr Platz zu gewinnen!

Ziele und Projekte für das Jahr sind gesetzt, sie in hübsche und kreative Art und Weise bildlich zu machen fehlt noch. Leider bin ich recht unentschlossen, wie das Ganze aussehen soll: eine hübsche Grafik in meinem Journal, ein Inspirationsboard an der Wand, …. ?????

Leider sieht man in diesen Tagen recht viele Ideen, wie so etwas aussehen kann, aber wenn man alles hübsch findet, wird es schwierig sich zu entscheiden in welche Richtung es gehen soll *hach*

Habt ihr Pläne, Ideen oder sogar schon konkret im Blick in welche Richtung ihr 2016 gehen wollt?
Oder seid ihr spontan, offen und neugierig, was euch erwartet und „plant“  nicht?

Und jaaaa natürlich braucht man dafür kein spezielles Datum: jeder Tag ist ein neuer Beginn!
Aber Projekte mit Beginn und Deadline lassen sich meistens besser bewerkstelligen 😉

Also – nutzt eure Möglichkeiten, genießt die Tage, erfreut euch an Gesundheit und verbringt Zeit mit Freunde/ Familie. Allein-Zeit wird auch oft unterschätzt….. 🙂

XOXO

* lange geplant. Ich hoffe natürlich, dass ungeplante (Technik)Ausfälle und somit größere Neuanschaffungen ausfallen werden!!!

Advertisements

Ein Gedanke zu “Raus aus dem Ferienmodus

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s